0391. 83 80 9 10 0391. 83 80 9 12 info@kundkconsulting.de

k&k Consulting Magdeburg

Die Auswahl und der damit verbundene effiziente Einsatz der Mitarbeiter*innen stellen die Unternehmen vor immer größere Herausforderungen. Meist fehlt die Zeit um sich intensiv mit der Personalplanung zu beschäftigen.

Seit 2005 unterstützen wir Unternehmen bei wichtigen, sensiblen Personalbesetzungsprozessen, beraten bei der Suche und Auswahl von qualifizierten Fach- und Führungskräften und sind ein zuverlässiger und erfolgreicher Ansprechpartner im Bereich der Personalvermittlung.

Mit unserer jahrelangen Erfahrung und unserem großen Netzwerk gelingt es uns Personallücken durch die Vermittlung von geeigneten Bewerber*innen zu schließen.

Im Rahmen des Personalmarketings formulieren wir Stellenausschreibungen, streuen sie klassisch über Social-Media-Kanäle und schalten Anzeigen auf ausgesuchten Jobportalen.

Keiner kann vorhersagen, wie sich die Zukunft entwickeln wird. Wir tun alles dafür, dass unsere Auftraggeber*innen gegenüber künftigen schwierigen Ereignissen widerstandsfähig sind und unterstützen Personalabteilungen in einem zukunftsgerichteten Personalmanagement strategisch.

Unser Ziel ist es Unternehmen langfristig mit qualifizierten und motivierten Mitarbeiter*innen zu versorgen.

 

Die Arbeitgebermarke ist für die Personalarbeit ein wichtiger Aspekt. Durch gut durchdachte Marketingkonzepte für das Employer Branding positionieren sich Unternehmen vorteilhaft am Arbeitsmarkt und bilden damit die Grundlage für eine erfolgreiche Personalarbeit. Das Ziel ist nicht nur die Motivation und Steigerung der Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen, sondern auch die Gewinnung neuer Talente.

Wir entwickeln individuelle Recruiting-Strategien für die ausgesuchten Zielgruppen und ermitteln die geeigneten Kommunikationskanäle. Bewerber*innen erwarten eine individuelle und vor allem persönliche Kommunikation. Unseren Active Sourcing-Maßnahmen und unser großes Netzwerk helfen uns spannende Kandidat*innen zu finden und von den individuellen Vorteilen des neuen Aufgabenbereichs zu überzeugen.

Personalvermittlung - Personalberatung - Personalentwicklung = Personalmanagement

Im Rahmen des Human Resource Managements beraten wir Sie in Kooperation mit:

 

www.ambitione.de

Wir sind ein inhabergeführtes Unternehmen und begleiten seit vielen Jahren in Kooperation mit ambitione unsere Kunden vertrauensvoll bei der Personalgewinnung und -entwicklung. Durch diese langjährige Erfahrung werden gezielt qualifizierte Kandidaten (m/w/d) rekrutiert bzw. im Unternehmen gefördert. Mit persönlichen Service bietet ambitione zuverlässige und individuell zugeschnittene Lösungen und definiert gemeinsam mit den Auftraggebern eine starke Arbeitgebermarke. Mit  unseren Employer Branding Maßnahmen stärken wir zusätzlich die Mitarbeiterbindung und locken neue Arbeitskräfte.

 

Gleichzeitig hilft ambitione aber auch Fach- und Führungskräften bei der Karriereplanung und eröffnet neue Jobperspektiven.

 

Die Wünsche und Vorstellungen der Bewerber werden natürlich mit den Anforderungen und Erwartungen der Unternehmen abgestimmt. Zusätzlich informieren wir auch über Fördermöglichkeiten, damit die Unternehmen bei der Neueinstellung von Personal von Zuschüssen der Agentur für Arbeit profitieren.

 

Zufriedene, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter bilden die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens.

Gerne arbeiten wir vertrauensvoll mit Ihnen zusammen und sind sicher, dass wir eine bestmögliche Lösung für alle Seiten finden.

 

Das sollten Verbraucher wissen:

Sachmangelbegriff im Verbraucherkaufvertrag:

Mangelhaft ist eine Sache in Zukunft nur noch, wenn sie der vereinbarten, nach dem Vertrag borausgesetzten subjektiven Beschaffenheit UND den nach objektiven Maßstäben zu beurteilenden branchenüblichen Beschaffungsanforderungen nicht entspricht. Mangelfrei ist eine Sache nun nicht mehr, wenn sie die vereinbarte Beschaffenheit erfüllt, sie muss auch den objektiven Anforderungen und den Montageanforderungen genügen.

 

Gewährleistung:

Geänderter Verjährungsbeginn und Frist zur Nacherfüllung

Die Verjährungsfristen wurden zugunsten der Verbraucher geändert. Bei Sachen mit digitalen Elementen verjähren Gewährleistungsansprüche erst 2 Monate nach dem erstmaligen Auftreten des Mangels. Andere Vereinbarungen, die Verbraucher benachteiligen, sind unzulässig. Außerdem startet bereits die Mitteilung eines Mangels durch den Käufer künftig eine angemessene Frist zur Nacherfüllung. Ein ausdrückliches Nacherfüllungsverlangen soll dann nicht mehr nötig sein.

 

Garantie:

Höhere Anforderungen

Der Garantiegeber ist zwar frei in der Ausgestaltung seiner Garantiebedingungen, darf sie aber nicht mehr nur in den AGB mitteilen, sondern muss sie z. B. per E-Mail oder in Papierform zur Verfügung stellen.Garantieversprechen müssen künftig neben dem Namen und der Anschrift des Garantiegebers, einen Hinweis auf die gesetzlichen Verbraucherrechte bei Mängel und dass Gewährleistungsrechte durch die Garantie nicht beschnitten werden, sowie eine leicht verständliche Erklärung, wie die Garantie geltend gemacht werden kann, erhalten.

 

Online-Marktplätze:

Neue Transparenzpflichten 

Für Online-Marktplätze (z. B. eBay oder Amazon)gilt ab 28.05.2022 eine erweiterte Informationspflicht. Die Verbraucher müssen dann informiert werden, wie das Ranking von Suchergebnissen gewichtet ist. Sie müssen auch darüber informieren, welche Vorkehrungen das Unternehmen zur Überprüfung der Echtheit von Bewertungen getroffen hat.

 

Kaffeefahrt:

Auf Kaffeefahrten sind ab dem 28.05.2022 der Verkauf von Versicherungen, Bausparverträgen, Nahrungsergänzungsmittel und Medizinprodukte verboten. Die Teilnehmer müssen über ihre Rechte informiert werden, Kontaktdaten müssen mitgeteilt werden und im Vorfeld muss aufgeklärt werden, welche Art von Waren angeboten werden. Außerdem müssen die Bedingungen eines Widerrufsrechts bekannt sein. Die Teilnehmer sollen so vor unlauteren Verkaufsmethoden geschützt werden.

 

Haustürgeschäfte:

Bei Geschäften an der Haustüre darf ab dem 28.05.2022 nur für Waren/Dienstleistungen unter 50 € direkt abkassiert werden. Bei Beträgen über 50 € darf erst frühestens am Folgetag die Zahlung erfolgen. Kunden sollen so vor „Überrumpelung“ geschützt werden und leichter vom Widerrufsrecht Gebrauch machen können.

 

Gesund, frisch und abwechslungsreich müssen in der Gemeinschaftsverpflegung die angebotenen Speisen sein. In Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Betriebsrestaurants und Pflegeheimen drückt sich die Wertschätzung für die Schüler und Kindergartenkinder, Patienten und Senioren und Mitarbeiter und Gäste auch in der Erstellung von nachhaltigen und auf die verschiedenen Wünsche angepassten Verpflegungskonzepte aus.

Seit 1997 beraten wir unsere Kunden, analysieren Betriebsabläufe und erstellen individuelle Konzepte. Die Ausgewogenheit von guter Qualität bei maximaler Wirtschaftlichkeit steht bei uns im Focus unserer Unterstützung und ist die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Die EU will, dass spätestens ab 2027 bei der Neuvermietung bzw. dem Verkauf einer Immobilie der Energiestandard E erreicht wird. Diese Anforderung soll bis 2030 auf die Klasse D und bis 2033 auf die Klasse C steigen. Betroffen sollen Wohnhäuser, Hotels und Bürogebäude sein. Grund hierfür ist der hohe Altbaubestand in der EU mit einer sehr geringen Energieeffizienz. Es soll auf jeden Fall Förderprogramme geben, Immobilienbesitzer sollten sich vor einer Sanierung gut informieren.

Seit 2022 müssen Arbeitgebende einen verpflichtenden Zuschuss zur betrieblichen Altersversorgung bezahlen. Bisher war das nur bei Neuzusagen der Fall. Arbeitgebende, die eine Entgeltumwandlung durchführen (z. B. Direktversicherung, Pensionskasse, -fond) und dabei Sozialversicherungsbeiträge sparen müssen15% des umgewandelten Entgelts, aber höchstens die eingesparten Sozialversicherungsbeiträge als Zuschuss leisten. Ausnahmen gibt es über Tarifverträge.

Mit der Steigerung des Mindestlohns auf 9,82 € am 01.01.2022 und der Anhebung auf 10,45 € am 01.07.2022 muss man bei Minijobs daran denken, dass die maximal mögliche Arbeitszeit angeglichen werden muss. Minijobber dürfen dann weniger Stunden arbeiten, da die Grenze von 450 € schneller erreicht wird.

Bitte auch daran denken, dass bei der Meldung der Nachweis der Krankenversicherung, die Steuernummer und die Steuer-ID übermittelt werden muss.

Neue Plug-in-Förderung

Die Umweltprämie für Plug-in-Hybride bleibt erhalten. Ab Oktober werden aber nur noch Fahrzeuge gefördert, die mindestens 60 Kilometer statt bisher 40 Kilometer elektrisch schaffen. Die CO2-Grenze von höchstens 50 Gramm soll dann angeblich ganz wegfallen. Ab 2023 soll die Mindestreichweite voraussichtlich 80 km betragen.

Aufgrund der Corona-Pandemie soll die Umtauschpflicht für die Jahrgänge 1953 – 1958 um ein halbes Jahr verlängert werden. Stichtag ist nun der 19.07.2022, erst danach wird ein Bußgeld fällig. Die Führerscheinstellen sind überlastet, trotzdem sollten Betroffene sich zeitnah um einen Termin bemühen, da es mehrere Wochen dauern kann, bis der neue Führerschein verschickt wird.

weitere Beiträge